Bookcrossing - Festival „Meraner Frühling“
Stadtbibliothek - Stadtgemeinde Meran

Unsere Arbeit: KreativKonzept & Art Direction - Produktdesign - Erlebnisarchitektur - Social Design - Designmanagement

Merans Stadtbild ist geprägt von weitläufigen Parkanlagen, von malerischen Promenaden und kunstvoll gestalteten Blumenbeeten. Während des Festivals „Meraner Frühling“ erblüht Meran in einem vielfältigen Dialog zwischen Kunst und Natur. Eine der zahlreichen Attraktionen ist die „Bookcrossing“ Aktion. Im April 2015 wurden angelehnt an das internationale Projekt Bookcrossing im Thermenpark und im Bahnhofspark die ersten Biblioparks eröffnet. Bücherregale werden mit aussortierten oder geschenkten Büchern bestückt. Die Besucher der Parkanlagen können die Bücher nach Belieben vor Ort lesen, sie aber auch mit nach Hause nehmen und behalten. Bücher können auch mitgebracht und in die Regale gestellt werden. Die Initiative „Bookcrossing“ wird von der Stadtbibliothek und der Stadtgärtnerei Meran verwaltet und ist kostenlos nutzbar. 2017 folgten der Zueggpark und 2018 wurde das erste mobile Bücherregal installiert.

Willkommen zur weltweiten Bücherei

Die Idee, die hinter dem Begriff Bookcrossing steckt, ist Bücher loszulassen, damit andere sie auch lesen können; gleichzeitig kann man sich auf diese Weise mit neuem Lesestoff versorgen – ein Prinzip des Gebens und Nehmens. Bookcrossing ist eine weltweite Bewegung zur kostenlosen Weitergabe von Büchern. Über eine zentrale Datenbank ann dabei der Weg des Buches von allen vorherigen Besitzern verfolgt werden. Auch in Südtirol hat dieses Phänomen Fuß gefasst.

Branding und Produktdesign gehen Hand in Hand. Die grafische Gestaltung des Logos wurde im Rahmen dieses Projektes nicht umgesetzt.

Partner
Formwerk




work2 3

work2 6

work2 4 2

work2 4

work2 5

Alberta Schiefer hat die an unsere Bookcrossing-Regale gestellten Anforderungen genau erkannt und klar umgesetzt. Dabei ist sie auf Inputs von Seiten der Stadtbibliothek sofort eingegangen und hat diese in der Ausführung berücksichtigt. Die Zusammenarbeit mit Frau Schiefer verlief angenehm und auf Augenhöhe.

Sonja Pircher
Koordinatorin der deutschen Abteilung der Stadtbibliothek

work2 8

work2 7